Nun hat es kurz vor Ende der Hallensaison endlich auch bei den E-Junioren geklappt. Mit der Unterstützung von drei Spielern aus dem Kader der E1-Junioren konnten sich die E2-Junioren den Turniersieg beim FC Teutonia sichern.

In der ersten Begegnung reichte es gegen die dritte Mannschaft des Gastgebers zwar nur zu einem 0:0 Unentschieden und auch gegen den TSV Ludwigsfeld (0:0) konnte nicht gewonnen werden, doch im letzten Gruppenspiel wurde der FC Teutonia I (1:0) knapp besiegt und ebnete damit die Teilnahme an den Playoffs. Im Halbfinale bekam man es dann zum dritten Mal mit einer Mannschaft des Gastgebers zu tun. Der FC Teutonia II war der Gegner und wieder gingen die Fasane als Sieger vom Platz. Die Spiele wurden jedoch immer enger und das Halbfinale konnte erst in der Verlängerung mit 1:0 entschieden werden.

Nun standen die E2-Junioren erstmals in dieser Saison in einem Finale und man hatte mit dem ESV München ein wirklich starkes Team vor der Brust. Wieder spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe und wieder fiel in der regulären Spielzeit kein Tor, so dass die Entscheidung erneut in der Verlängerung fallen musste. Hier zeigten die Fasane dann ihren Killerinstinkt und besiegten mit einem 1:0 kurz vor Spielende den ESV München und holten sich so in souveräner Manier den Turniersieg.

Bei der Siegerehrung gab es dann auch einen tollen Pokal für die Mannschaft und zudem wurde der Keeper des FCF von den Trainern als bester Torhüter gewählt. Eine weise Wahl, denn Paul hatte im gesamten Turnier keinen einzigen Treffer kassiert. Einsame Klasse.

E2