Doch wie lief sie nun, die Vorrunde 2018/2019? Konnten alle angestrebten Ziele erreicht oder mussten zu ehrgeizige Erwartungen zurückgeschraubt werden? Leider gab es gleich zu Beginn der Saison große Trainerprobleme bei den A- & C2-Junioren, die es nicht leicht machten, einen optimalen Saisonstart zu ermöglichen.

Bei den A-Junioren (U19) hat der langjährige FCF-Juniorentrainer Mario Maier aus persönlichen Gründen sein Traineramt kurz nach dem Saisonstart niedergelegt. Die A-Junioren waren mit der SpVgg Feldmoching eine Spielgemeinschaft eingegangen, doch ein erhoffter großer Zuwachs an neuen Kaderspielern konnte durch diese Aktion leider nicht verzeichnet werden, so dass die Spielerdecke für das A-Junioren Team in der Kreisklasse als äußerst dünn bezeichnet werden muss. Als Interimstrainer haben sich in den folgenden Wochen Christian Harag und Felix Sturm zur Verfügung gestellt, die auch mit viel Erfolg seit mehreren Jahren die Herren III trainieren. 

Ziel für das sehr junge A-Junioren Team, dass sich Woche für Woche auch noch mit Spielern der B-Junioren ergänzen muss, ist ganz klar der Klassenerhalt. Einen großen Schritt in diese Richtung konnte man mit einem 2:1 Sieg im letzten Vorrundenspiel bei der SG TSV Arnbach/SV Niederroth erreichen, nachdem man in den letzten beiden Spielen zwei herbe Niederlagen mit je 10 Gegentoren hinnehmen musste. Man steht zwar mit nun 11 Punkten immer noch auf einem Abstiegsplatz, doch ist man in Schlagweite zu mehreren Nichtabstiegsplätzen. Der FCF wünscht sowohl den Trainern, als auch der gesamten Mannschaft viel Erfolg, das Ziel des Klassenerhaltes in der Rückrunde auch zu erreichen, um dann in der kommenden Saison mit einem durch aufrückende B-Junioren Spieler verstärkten Kader wieder voll angreifen zu können. 

Bei den B-Junioren (U17) hat kurzfristig Werner Gosse das Traineramt übernommen, der diese Mannschaft bereits vor zwei Jahren einmal trainiert hatte. Mann erinnere sich, damals hatte er aus einer Reihe unterschiedlichsten Spielern eine enorm starke Mannschaft geformt, die am Ende ihrer C1-Saison sogar den Aufstieg in die Kreisklasse feiern konnte.

In dieser Saison spielt man bereits in der Kreisklasse und deshalb ist auch bei den B-Junioren das ausgegebene Ziel der Klassenerhalt. Auch hier sieht es nicht schlecht aus, das Ziel erreichen zu können, denn die Mannschaft steht zum Ende der Hinrunde mit 15 Punkten auf dem 6.Tabellenplatz und hat bereits 7 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Wenn die Mannschaft es schafft, auch in der Rückrunde ihr Können abzurufen, dann dürfte das erklärte Ziel auch erreichbar sein. 

Leider konnten für die neue Saison keine C1-Junioren (U15) gemeldet werden, da nicht genügend Spieler vorhanden waren, um einen geordneten Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. 

Sportlich besser sieht es bei den C2-Junioren (U14) aus, die mit viel Elan, dafür aber ohne einen richtigen Trainer in die neue Saison gestartet sind. Hier ist es der Jugendleitung leider nicht gelungen, rechtzeitig Ersatz für den scheidenden Juniorentrainer Herbert Scherer zu bekommen. Den äußerst engagierten Spielereltern ist es jedoch zu verdanken, dass durch abwechselnde Übungsleiter das wöchentliche Training aufrechterhalten werden konnte. Glücklicherweise hat sich dann auch noch Herbert Scherer dazu bereiterklärt, die Mannschaft an den Spieltagen zu coachen, soweit ihm diese neben seiner Tätigkeit als neuer Herrentrainer beim FC Unterföhring II möglich ist.

Die sportliche Leistung der C2-Junioren ist trotz dieser Widrigkeiten jedoch bewundernswert. Mit 18 Punkten hätt man sich eigentlich unter die vier besten Mannschaften der Gruppe gespielt und in der Rückrunde an der Aufstiegsrunde zur Kreisklasse teilnehmen können. Leider war man aber zu einem Punktspiel nicht angetreten und wurde so nach den Statuten des BFV auf den 5.Platz der Tabelle zurückgestuft. Deshalb bleibt den Fasanen leider die Teilnahme am „Cup der Goldenen Ananas“ nicht erspart und das, obwohl man mit nur einem Punkt Rückstand auf den Herbstmeister zu einem der stärksten Teams der Liga gehört. Tragisch und traurig zugleich für dieses tolle Team.

Als wahrer Magier hat sich Lukasz Woznica in der Hinrunde als Trainer bei den D1-Junioren (U13) erwiesen. Nachdem in der letzten Saison die Aufstiegsrunde zur Kreisklasse klar verfehlt wurde und es auch in der Rückrunde fast nur Niederlagen hagelte, konnte das Team in der Hinrunde 2018/2019 voll überzeugen. Nach 5 Siegen, 2 Unentschieden und nur 2 Niederlagen landete man mit 17 Punkten auf dem 3.Platz der Tabelle und darf in der Rückrunde an der Aufstiegsrunde zur Kreisklasse teilnehmen. Was für ein toller Erfolg für diese äußerst sympathische Mannschaft, die ihre beste Zeit noch vor sich zu haben scheint. Die immer in sehr großer Anzahl anwesenden Spielereltern freuen sich schon jetzt auf die Rückrunde. 

Das gleiche sportliche Tal, welches im letzten Jahr die jetzigen D1-Junioren durchschreiten mussten, scheint nun auch die D2-Junioren (U12) erreicht zu haben. Entweder ist es der Wechsel auf das Kompaktfeld, das den FCF-Mannschaften so zu schaffen macht oder es ist die Fülle an wirklich guten Gegnern, die erstmals in einer Gruppe zusammengeführt werden und um einen Aufstieg mitspielen können. Mannschaften wie Heimstetten, Feldmoching, Garching, Oberföhring und Schwabing waren einfach eine Klasse besser und wenn man dann schon mal im Keller sitzt, ist es ganz schwer, dort auch wieder rauszukommen. 

Am Ende stand so leider nur ein einziger Sieg auf der Habenseite, dazu noch ein Unentschieden und ansonsten 7 Niederlagen. Alle nicht sehr hoch, aber ausreichend, um für Frust bei Trainern und Spielern zu sorgen. Trotzdem will man in der Rückrunde wieder voll angreifen und die anderen Mannschaften aufmischen, die sich auch nicht für die Aufstiegsrunde qualifizieren konnten. 

Bei den E1- & E2-Junioren (U11) gibt es endlich kleinere Erfolge zu vermelden. Nachdem man sich dazu durchringen konnte, beide Mannschaften zu einem „Haufen“ zusammenzuwerfen und gemeinsam trainieren zu lassen, stellten sich erste Ergebnisse auch auf dem Fußballplatz ein. Die E1-Junioren haben endlich genügend Spieler für ihre Punktspiele zur Verfügung und die E2-Junioren lernen endlich auch einmal das Siegen. Hier ist speziell in den letzten fünf Punktspielen ein starker Aufwärtstrend zu erkennen gewesen. Zwar konnte man nur eine Partie für sich entscheiden, doch wurden alle anderen Partien nur sehr knapp verloren oder man war in der Lage, eine Menge Tore zu schießen. Lassen wir dem Trainerstab noch etwas Zeit, dann werden wir auch den Jahrgang 2008 bald am oberen Ende der Tabelle sehen.

Die E3- & E4-Junioren (U10) schlagen sich recht tapfer in ihren Ligen und belegen gute Mittelfeldplätze in den Tabellen. Die E3-Junioren landeten nach 4 Siegen, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen auf dem 5.Platz. Die E4-Junioren nach 3 Siegen und 5 Niederlagen auf dem 6.Platz der Tabelle. Leider war bei beiden Mannschaften ein kleiner sportlicher (konditioneller?) Einbruch in den letzten Spielen zu beobachten, sonst wären mit Sicherheit noch viel bessere Tabellenplätze möglich gewesen.

Die Jahrgänge 2010-2011 spielen in 3 Mannschaften verteilt bei den F1-, F2- & F3-Junioren (U9 & U8). Hier werden noch keine Punkte verteilt und auch ein Schiedsrichter ist noch nicht auf dem Spielfeld anwesend. Wenn man aber etwas von den Trainern zu hören bekommt, dann sind es durchwegs positive Dinge und die F-Junioren-Teams befinden sich auf einem guten Weg, erfolgreiche Fußballer zu werden. Warten wir doch mal die Hallenturniere in der Winterpause ab, dann wissen wir mehr.

Die F4- & F5-Junioren (U7 & U6) nehmen noch nicht an der Punktspielrunde teil, sind aber fleißig damit beschäftigt, die Grundlagen es Fußballsports zu erlernen. Hier heißt es, die Geduld nicht zu verlieren und alles nicht zu ernst zu nehmen. 

Gewohnt gute Ergebnisse liefern die Mädchenmannschaften ab. Die B-Juniorinnen konnten fast alle ihre Spiele gewinnen und überwintern – zwar punktgleich mit dem MSV Bajuwaren - an der Spitze der Tabelle. Die C-Juniorinnen schlagen sich in der Bezirksliga sehr tapfer, sie liegen nach 2 Siegen, 3 Unentschieden und 2 Niederlagen auf dem 6.Platz der Tabelle.

Bei den D-Juniorinnen sieht es ebenfalls gut aus. Mit 7 Siegen, 1 Unentschieden und 1 Niederlage liegt man punktgleich mit der SG Röhrmoos/Schwabhausen auf dem 2.Platz und kann sich noch Hoffnungen machen, in der Rückrunde die Meisterschaft zu holen. Auch die E-Juniorinnen überwintern auf dem 2.Tabellenplatz. Nach 7 Siegen und nur 1 Niederlage haben sie lediglich einen Punkt Rückstand auf die SG Röhrmoos/Schwabhausen. 

Alles in allem kann der FC Fasanerie-Nord sehr zufrieden mit den bisher erbrachten Ergebnissen der Juniorenmannschaften sein. Die FCF Vorstandschaft wünscht allen Mannschaften nun viel Spaß bei der Hallensaison und einen guten Start in die Rückrunde im März.

Unser Pressesprecher, Helmut Weltmaier, hat auf seinen Streifzug durch die Fußballplätze Münchens einige Fotos von unseren Jungs und Mädels gemacht. Eine kleine Auswahl davon sind in unserer FCF-Bildergalerie abgelegt.

Vorrunde 2018 2019