12 Spiele, 2 Siege, 7 Unentschieden und nur 3 Niederlagen, das war nicht unbedingt zu erwarten für den Auftakt des FC Fasanerie Nord als Aufsteiger in die Kreisliga 1. Die Mannschaft konnte sich gleich zu Anfang behaupten, zeigt Moral, Kampfgeist und kann auch mit Gegnern an der Tabellenspitze mithalten. Alles in allem ein äußerst zufriedenstellender Auftakt für den neuen Spielertrainer Alex Schneider.

Schon im ersten Spiel setzte man ein klares Zeichen und konnte beim SC Inhauser Moos den ersten Sieg verbuchen. Anschließend warteten zwar deutlich stärkere Kaliber auf die Fasanen, doch mit großem Einsatz, einem eisernen Willen und auch dem notwendigen Glück blieb die Mannschaft fast immer auf Augenhöhe des Gegners und konnte das Ergebnis zumeist ausgeglichen gestalten. Nur aus punktetechnischer Sicht wären ein bis zwei Siege mehr natürlich wünschenswert gewesen.

Man kann also bereits jetzt feststellen, dass vor allem die Defensive stabil und zuverlässig funktioniert, was in dieser Liga eine unbedingte Voraussetzung ist. Nun gilt es weiterhin bei jedem Spiel voll konzentriert und präsent zu sein und sich Punkt um Punkt zu erkämpfen. Nach dem letzten Hinrundenspiel, wo man gegen den TSV Milbertshofen noch einmal einen Dreier erkämpfen konnte, steht man derzeit auf dem 8.Platz der Tabelle. Angesichts der ausgeglichenen Liga ist noch alles drin, sowohl nach oben, als auch nach unten. Die Vorstandschaft wünscht den Jungs alles Gute, dass es in die richtige Richtung geht. Das klare Ziel in dieser Saison ist der Klassenerhalt.

Auch die beiden anderen Herrenmannschaften der Fasane konnten bislang erneut gewohnt gute Leistungen zeigen. Die Herren II sind als Aufsteiger in die A-Klasse schon wieder vorne mit dabei und stehen mit 21 Punkten auf einem tollen 4. Platz. Das Saisonziel Klassenerhalt kann man somit bereits getrost abhaken. In der Rückrunde will die Mannschaft weiter oben mitmischen und noch so manchen, in dieser Liga etablierten Gegner ein wenig ärgern.

Die Herren III machen einfach da weiter, wo sie letzte Saison aufgehört haben. Ein aktueller 5. Platz mit 21 Punkten verdeutlicht den ebenfalls vielversprechenden Saisonstart. Leider zeigten ein paar Gegner aus dieser Liga ein sehr unfaires und unsportliches Verhalten auf dem Platz, so dass der Spaß am Fussball so manches Mal verloren ging. Im Interesse aller Beteiligten hofft man nun, dass sich letztendlich doch der Sportsgeist durchsetzen möge, denn gerade diese Truppe ist ein Vorbild in Punkto vollstem Einsatz auch ohne die Grenzen des Erlaubten überschreiten zu müssen.

Und wir blicken am Jahresende nochmal zurück auf eines der spannensten Spiele 2016...