Bei Temperaturen knapp über der Frostgrenze fand am Sonntag, den 12.11.2016 der 3.Olympia-Alm-Crosslauf auf dem Olympiaberg statt. Auch in diesem Jahr beteiligte sich der FC Fasanerie Nord wieder an dieser Veranstaltung und war mit 15 Kindern und 2 Erwachsenen sehr stark vertreten. Speziell sind hier die E-Juniorinnen des FC Fasanerie Nord zu nennen, die fast mit ihrer kompletten Mannschaft, sowie Trainer Sascha Reichel an den Rennen teilnahmen.

Um 10.50 Uhr begann die Veranstaltung mit einem Barfußlauf über 1200 Meter, an der jedoch keiner der Fasane beteiligt war. Danach folgte der Zwergerllauf, bei dem zwei fußballspielende Fasane für einen Doppelsieg sorgten. Es gewann Benedikt von den F1-Junioren, der jedoch für den FV LA München an den Start ging. Auf dem 2.Platz landete Simon von den F5-Junioren des FC Fasanerie Nord.

Beim Jahrgang U10 & U12 stiegen sowohl die E-Juniorinnen, als auch Owen, Vorjahressieger im Zwergerllauf, ins Renngeschehen ein. Owen, der es als Jahrgang 2008 in der Klasse U10 um einiges schwerer hatte, als noch vor einem Jahr, landete auf einem hervorragenden 5.Platz, wobei drei der vier vor ihm liegenden Teilnehmer Jahrgang 2007 waren. Auch waren nur zwei der gestarteten E-Mädels schneller als er, doch waren diese 1-2 Jahre älter. 

Mit dem Ausgang ihres Rennens hatten die E-Juniorinnen in der Klasse U10 zwar nichts zu tun, doch belegte Miriam mit nur 2 Sekunden Rückstand auf Platz 3 einen sehr guten 4.Platz. Alle anderen Mädels standen immerhin die Renndistanz von 2200 Metern problemlos durch. In der Altersklasse U12 belegte Simon, der bei den D2-Junioren gegen das Leder tritt, einen ausgezeichneten 5.Platz mit nur 11 Sekunden Rückstand auf Platz 3.

Das Rennen seines Lebens lief Anton, der zwar für den TSV Feldmoching startete, jedoch beim FC Fasanerie Nord bei den D1-Junioren auf Torejagd geht. Er erreichte in der Altersklasse U14 den 5.Platz und wäre, wenn man nach Jahrgängen gewertet hätte, bei den 2004ern sogar auf dem 2.Platz gelandet. Einen Platz vor ihm landete mit Niclas ein ehemaliger Fasan, der für Triathlon Karlsfeld startete und bis letztes Jahr beim FC Fasanerie Nord erfolgreich Fußball spielte.

Zu guter Letzt wurde um die Mittagszeit noch der Mittelstreckenlauf ausgetragen, wo zwei Fasanenväter über die Distanz von 3300 Meter ihre Zähigkeit beweisen wollten. Der ehemalige Juniorentrainer Thomas Guse, der für Fasanerie-Aktiv startete, erreichte bei den Senioren einen guten vorderen Platz im hinteren Drittel. Noch besser machte es Sascha Reichel, der Erfolgstrainer der E-Juniorinnen kämpfte sich im Schnupperlauf wacker über die schier endlos scheinende Distanz und belegte einen hervorragenden 11.Platz im Endresultat.

Leider waren in diesem Jahr keine E- & F-Junioren des FC Fasanerie Nord am Start und auch das Vereinsmaskottchen - der Fasi - war durch ein Punktspiel der Nachwuchskicker verhindert, doch wird man nächstes Jahr versuchen, sich diesen Crosslauf-Sonntag freizuhalten, um auch hier wieder erfolgreich teilnehmen zu können. Den Veranstalter würde es freuen.

Alle Bilder des Crosslaufs gibt es in unserer FCF Bildergalerie.